user_mobilelogo

Un, deux, trois... passt in jeden Fahrstuhl!

Wie die Überschrift dieses kurzen Prosastücks bereits andeutet, geht es auf den folgenden Seiten um "Hintergrundjazz" für Veranstaltungen aller Art. Böse Zungen haben hierfür einst den Begriff "Fahrstuhlmusik" geprägt. Nun gut, wenn's denn sein muss: das schaffen wir auch! Unser erklärtes Ziel ist es nämlich, die Fläche von 4qm bei unseren Konzerten nicht zu überschreiten, es sei denn, es wird von uns verlangt.

Wie dies aussehen kann und weitere wissenswerte Details aus unserem spannenden Leben, verraten wir Ihnen in den unteren Etagen. Also steigen Sie ruhig ein und fahren Sie ein Stück mit uns. Falls Ihnen das alleine zu langweilig ist, können Sie über die Audioplayer (klicken Sie auf die Songtitel) im Keller ein wenig Unterhaltung empfangen!

 

Viel Spaß dabei wünschen

Le trio flexible

Basti_Slider

Martin_Slider

Daniel_Slider

Basti

Pierre

Er ist der älteste der drei Brüder. Die Legende sagt, er wäre in einem Fahrstuhl geboren und hätte somit schon früh seine Leidenschaft für die dazugehörende Musik entwickelt. Manche behaupten sogar, er wäre von zwei Pagen großgezogen worden. Letzteres ist aber nicht belegt.

In einen einsamen Paternoster würde Pierre sein Schlagwerk und eine einsame Insel mitnehmen.

Martin

Jean-Jaque

Schon als er zum ersten Mal seinen Computer herunterfuhr wusste er: "Das will ich einmal professionell betreiben!" Da ihm zum IT-Techniker aber sowohl die Kompetenz als auch das Interesse fehlte, wählte er das Naheliegende. Heute fährt er täglich sogar mehrmals runter und hoch.

In einen einsamen Paternoster würde Jean-Jaque seinen Bass und die reine Erkenntnis mitnehmen.

Daniel

Jaque-Jean

Das Netzhäkchen des Trio Infernale hatte eigentlich gar keine andere Wahl, als in die Fußstapfen der beiden großen Brüder zu steigen. Dies liegt vor allem auch daran, dass er ihre alten Schuhe auftragen musste. Mit wachsendem Erfolg konnte er sich aber schon bald sein eigenes Fußkleid leisten.

In einen einsamen Paternoster würde Jaque-Jean seine Gitarre und noch eine Gitarre mitnehmen.